Wir sind eine „Gesundheitsfördernde Schule“

Wir sind eine „Gesundheitsfördernde Schule“ – dafür wurden wir in den Jahren 2007, 2009 und 2012 vom Landkreis ausgezeichnet!

Image Wie kam es dazu?


Eine Gruppe von Lehrkräften interessierte sich ab dem Jahr 2006 dafür, dass unsere Schule sich im Bereich der Gesundheit weiter entwickelt. Da kam uns die Ausschreibung des Prädikaterwerbs durch den Landkreis, genauer gesagt: des Gesundheitsamtes im Landratsamt Erlangen, gerade recht.


Uns lag und liegt ein gutes Angebot nicht nur für die Schüler am Herzen, sondern auch für deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigte sowie für uns Lehrkräfte.

Mit den folgenden Projekten bewarb sich unsere Schule für das Prädikat:

 

Angebote für die Gesundheit der Schüler/-innen im Schuljahr 2006/07:

Vielfältige Sportangebote:
- mehrere Sportangebote in den jährlich stattfindenden Projektwochen (z.B. Volleyball, Karate, Aerobic)

- Schwimmunterricht für mehrere Klassen im Hallenbad Höchstadt

- Fußball-Mannschaften für viele Klassen, auch mit Turnierteilnahmen

- Alternative Bundesjugendspiele für die Unterstufenklassen

- Triathlon-Teilnahme ab 3. Klassen

- Fußballspiel: Entlassschüler gegen Lehrkräfte

- Kletterwand

Image

- Mittagsverpflegung an zwei Wochentagen: Schüler/-innen der 7. – 9. Klassen kochen für sich und Lehrkräfte ein Drei-Gänge-Menü

- Gewaltpräventionsprogramm „Faustlos“: Schüler/-innen der 1. – 3. Klassen behandeln im Unterricht im Klassenverband typische Konfliktsituationen und erarbeiten in Rollenspielen Lösungsmöglichkeiten

 

Angebote für die Gesundheit der Lehrkräfte im Schuljahr 2006/07:

- Einrichtung eines „Trainings-Raumes“: Schüler/-innen, die aufgrund von Konflikten momentan nicht am Unterricht teilnehmen können und Betreuung benötigen, besuchen einen „Auszeitraum“, in dem sie von ausgebildeten Lehrkräften betreut werden.

Image

- mehrtägige Fahrradtouren für interessierte Lehrkräfte: zwei Mal im Jahr in den Ferienzeiten

Im Laufe der Jahre kamen sehr viele weitere Angebote hinzu, so auch welche für die Eltern. Wir setzten auch viele Elemente des bayernweiten Schulprogramms „Voll in Form“ um, das vor allem für die Schüler der Grundschulklassen gedacht ist.
Im letzten Schuljahr gab es u.a. folgende Angebote:

 

Angebote für die Gesundheit der Schüler/-innen im Schuljahr 2009/10:

Beibehaltung der o.g. Aktionen

Zusätzliche Sportangebote:
- Turnhallen-Parcours für die Unterstufenklassen
Image

- Basketball-Arbeitsgemeinschaft für die 5. und 6. Klassen mit Turnierteilnahmen (in Kooperation mit Brose Baskets Bamberg)

- Sportnachmittag (zusammen mit den Eltern)

- Orientierungslauf ab 3. Klassen

- Pausensport mit Schüler-Mentoren

- Errichtung eines „Seilzirkus“ im „kleinen“ Pausenhof

Image

- Anschaffung von 3 Tischtennisplatten

- Anschaffung von 1 Basketballkorb für den „kleinen“ Pausenhof

- Solidaritätslauf für „Toy Run“ für die 2. bis 7. Klassen

- Aktivierung der SchülerMitVerantwortung (SMV):  Abfrage und Umsetzung einiger Wünsche der Schüler: Faschingsparty,  Discopausen, Anschaffung eines Basketballständers für den „kleinen“  Pausenhof, Bemalen der Schulhauswand

- Herbstfest: vielfältige Aktionen zum Thema „Gesunde Lebensweise“ in allen Klassen

Image

- Schülercafé mit gesundem Pausenfrühstück an einem Wochentag

Image

- Klassenfrühstück im Schülercafé: für alle Klassen zwei Mal jährlich kostenlo

- Obstkörbchen für jede Klasse mehrmals pro Woche

Image

- Einrichtung eines „grünen Klassenzimmers“: Sitzmöglichkeit für Klassen im Innenhof

Image

- Eltern-Kinder-Spiele-Nachmittag: für die Schüler der Klassen 1A und 2

- Faschingsparty mit Talentwettbewerb

- Kicker- und Tischtennis-Turnier: während der Faschingsparty und des Sommerfestes

- Schulsanitäter-Ausbildung

- Streitschlichter-Ausbildung

 

Angebote für die Gesundheit der Lehrkräfte im Schuljahr 2009/10:

- Beibehaltung der o.g. Angebote

- Einrichtung eines „grünen Lehrerzimmers“: Sitzmöglichkeit für Arbeitsgruppen/Pausen
vor der Schule

- Gründung einer Lied-AG: Dichten und Darbieten von Liedern für Jubiläen, runde  Geburtstage und andere Gelegenheiten

- Teilnahme an der Veranstaltung „Der Landkreis tanzt“

- Ausflug des Kollegiums: nach Rothenburg o.d. Tauber

- Verschiedenste Fortbildungen:

  • Progressive Muskelentspannung
  • Sportunterricht: „Ballspiele“ und „Grundlagen für die Leichtathletik“
  • Umgang mit verhaltensauffälligen Schülern
  • Stimm- und Sprechtraining (in Kooperation mit dem bfz Herzogenauracn)
  • Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltprävention („PeP“) (in Kooperation mit dem Jugendamt Erlangen-Höchstadt)
  • Erste-Hilfe-Auffrischung

- Theater-Besuch: „Die Ficht´n im Weiher“ im Theater Kuckucksheim in Heppstädt

- Gemeinsames Kochen und Essen in der Schulküche

- Wellness-Wochenende im Sibyllenbad in der Oberpfalz

- Kollegiale Fallbesprechungen über schwierige Schüler(-innen)

- Fahrradtouren nach Bamberg und an die Mosel

- Grillfeier

- Keller-Besuch

 

Angebote für die Gesundheit der Eltern im Schuljahr 2009/10:

- Elternabend für Kinder im Grundschulalter zum Thema „Freiheit in Grenzen“  (Erledigung der Hausaufgaben, Einhalten von Vereinbarungen und Ordnung im Kinderzimmer)

- Sportnachmittag (zusammen mit den Kindern; incl. Fußballspiel gegen Kinder

Image

 

Belohnungen für die schulischen Bemühungen:

- Auszeichnung beim Wettbewerb des Bundesgesundheitsministeriums zum Deutschen Präventionspreis 2010 „O.k. statt k.o.“ als einer von zehn Bundessiegern in Berlin im September 2009

- Auszeichnung beim Wettbewerb „Spielen macht Schule“ des Vereins „Mehr Zeit für Kinder“ als eine von 205 Siegern im September 2010

- Jährliche Prämierungen (seit 2006) bei den Kunstwettbewerben „Jugend & Phantasie“ der Raiffeisen-Volksbank Erlangen-Höchstadt eG


Die Projekte wurden zusammengestellt von Jörg Gugel                       Stand: 01.01.2011