Was ist Jugendsozialarbeit ?

Was ist JaS?
Hinter JaS verbirgt sich die Bezeichnung Jugendsozialarbeit an Schulen.
Jugendsozialarbeit an der Don Bosco-Schule steht für eine besonders intensive Zusammenarbeit dieser Schule mit der Jugendhilfe (Amt für Kinder, Jugend und Familie und freie Trägern der Jugendhilfe, wie z.B. „Der Puckenhof“ e.V.).
Im Vordergrund der Arbeit steht die individuelle bzw. gemeinschaftliche Förderung benachteiligter junger Menschen. Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler, die z.B. durch ihr Verhalten oder Schulverweigerung auffallen, in Hinblick auf eine erfolgreiche Schullaufbahn zu unterstützen.


 
Was will JaS erreichen?
- Anlaufstelle für Schülerinnen  und Schüler sein
- Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und Eltern verbessern
- Hilfe bei Problemen und Konflikten anbieten
- Beratung von Eltern bei Erziehungsfragen
- Unterstützung von Lehrerinnen und Lehrern
- Soziale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler stärken


Wo findet denn die Arbeit mit den Schülern statt?
Das Angebot der Jugendsozialarbeit soll für die Schüler gut erreichbar sein, etwa wenn sie bei Fragen oder Problemen das Gespräch mit der mir als Jugendsozialarbeiterin suchen.
Aus diesem Grund wurde ein Raum gewählt, der inmitten von Klassenzimmern gelegen ist. Hier finden Einzelgespräche mit Schülern statt. Genauso kann ich hier auch mit kleinen Gruppen von Schülern arbeiten. Sie finden die JaS im 1.Stock des Neubaus in Zimmer 91.



Was läuft aktuell?
- Wichtigster Punkt in der Arbeit ist das Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler.
- Einzelgespräche mit Schülern gehören zu einem Schwerpunkt von Jugendsozialarbeit. Die Schüler können in diesem Rahmen über Probleme in der Schule oder in der Familie sprechen und gemeinsam mit der Sozialarbeiterin Lösungen entwickeln.
- Nachdem an der Don Bosco-Schule einige Schüler erfolgreich als Streitschlichterinnen ausgebildet worden sind, betreut die JaS derzeit die Einsätze der Streitschlichter in den Pausen auf dem kleinen Pausenhof und bei Schlichtungen.


 
Mit wem arbeitet die Jugendsozialarbeit zusammen?
Jugendsozialarbeit arbeitet zum einen innerhalb der Schule eng mit Lehrkräften und Eltern zusammen..
Nicht immer holen sich Schüler von selbst Unterstützung von einem erwachsenen Ansprechpartner. Oft brauchen sie Ermutigung von ihren Lehrern oder der Jugendsozialarbeiterin, die auf sie zugehen.

Außerdem arbeitet die Jugendsozialarbeiterin eng mit der öffentlichen Jugendhilfe zusammen, in dem sie sich beispielsweise an der Hilfeplanung beteiligt oder erste Kontakte zwischen Erziehungsberechtigten und dem Amt für Kinder, Jugend und Familie vermittelt.

Auch mit anderen sozialen Einrichtungen, wie zum Bsp. der Offenen Ganztagsbetreuung und der Heilpädagogisch orientierten Tagesstätte des evangelischen Jugendhilfeverbundes „Der Puckenhof“, der Erziehungsberatungsstelle in Höchstadt, dem Kreisjugendring oder den Kinderhorten ist Jugendsozialarbeit an der Don Bosco-Schule vernetzt.